Anzeige


 

Disclaimer

 

 

Haftung für Inhalte

 

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

 

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

 

 

Haftung für Links

 

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

 

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

 

 

Urheberrecht

 

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

 

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

 


 

Weitere Homepages sind ganz sicher einen Besuch wert:

 

Während des Beginns der Covid-19-Pandemie im Frühjahr 2020 und dem Höhepunkt der dritten Welle etwa ein Jahr danach, entstanden zur "Johann-Sebastian-Bach-Mission" und zur "Klassik-für-Kinder-Mission" weitere Websites, die alle dem einen Zweck dienen, klassische Musik "easy-going" und "locker-flockig" anzubieten. Jüngste Publikation in diesem Zyklus ist das Angebot "Klassik für Anfänger".

 

"Klassische Musik für Babys" ist die konsequente Weiterführung des Konzepts "Klassik für Kinder" und "Klassik im Kindergarten". Auch von diesem Angebot wird das englische Pendant erst in einem halben Jahr entstehen und dann unter dem Titel "Classical Music for Babies" publiziert werden.

 

"Klassische Musik im Kindergarten und klassische Musik in der Kita" passt deshalb so perfekt in das Gesamtkonzept, Kindern und Einsteigern Spaß an diesem Musik-Genre zu vermitteln, weil nie wieder im Leben eines so jungen Menschen so viel Zeit und gleichzeitig Gelegenheit besteht, klassische Musik so unproblematisch und "nebenbei" anzubieten. Der englische Titel wird – im Laufe der nächsten Jahre – dann "Classical Music in Kindergarten", beziehungsweise "Classical Music in Preschool" lauten.

 

Die Ära des "Unterrichtsmaterial Klassiche Musik" im deutschsprachigen Raum beginnt mit einem Crowdfunding über verschiedene Crowdfunding-Plattformen. Es sind in Deutschland, Österreich und in der Schweiz im Wesentlichen das Internet-Portal "Startnext" und zeitgleich – für das deutsche Angebot – an Englisch sprechende Interessierte das US-Netzwerk "GoFundMe". Im Jahr 2021, während des Sommers, entsteht konsequenterweise die englische Variante "Teaching Material Classical Music", die ebenfalls über ein Crowdfunding in Deutschland und in den USA vorgestellt wird.

 

Nach dem Kennenlernen der Publizistin eines Weinportals im Internet, Silvia Schelle in Heilbronn, entsteht das einzige Angebot des Buch- und Kalenderverlages "Bach 4 You", das nichts mit Musik zu tun hat. Der winzige Verlag bietet nämlich ab diesem Zeitpunkt - mit seiner Homepage "Weinkalender - Weinkalender" ganze 12 attraktive Kalender zu diesem Thema an. Die Schwesterseite, die den englischen Markt informiert, hat mit dem Begriff "Wine Calendars" keine Chance auf Google, weil dort – vollkommen unsinnigerweise – die ersten 30 Ergebnisse mit Wein-Angeboten, die alle keine Kalender sind, zugemüllt sind. Aus diesem Grund soll die Website "Wine Wall Calendars ... Wine Wall Calendars" mit dem zusätzlichen Begriff "Wall" solche Surfer ansprechen, die eben nach Kalendern suchen ... und nicht nach Wein in Weinflaschen.

 

"Klassiche Musik für Kinder" ist die erste Homepage jenseits des Bach-Themas, die ganz allgemein Menschen anspricht, denen das Angebot hin zu klassischer Musik. das es derzeit gibt, nicht ausreicht. Geplant ist ein ganzer "Verbund" an Homepages, der jeweils spezifische Gruppen "akquirieren" soll. Zeitversetzt wird auch die englische Homepage "Classical Music for Children" bis zum Ende des Jahres 2021 "ihren Job aufnahmen". Beide Publikationen sprechen natürlich Kinder an, aber auch Eltern, Großeltern und vor allem auch Lehrerinnen und Lehrer. Ziel ist es, klassische Musik leicht und locker zu vermitteln. Einen komplett anderen Weg hin zu einer lebenslangen Freude geht auch die Homepage "Klassische Musik Top 100". Es sind 300 beleibte Klassik-Titel, die alle leicht zu konsumieren sind, ganz besonders, wenn Kinder die Anfänger sind, die sich diesem Thema "Klassiche Musik" nähern. Von der beliebten Klassik ist es später nur ein kleiner Schritt zur ernsthafteren Klassik. Ist allerdings der Spaß an Klassik deshalb nachhaltig verdorben, weil die Stücke, oder Themen, die anfangs zu diesem Genre vermittelt werden, zu anspruchsvoll sind, wird ein Kind, ein Jugendlicher und auch später ein junger Erwachsener dann nie wieder der Klassik zuwenden, wenn er das nicht mehr muss. Die englische Schwesterseite "Classical Music Top 100" ist ein Projekt, das in den Jahren 2021/2022 umgesetzt werden soll: Der Titel ist dann ... natürlich ... entsprechend "Classical Music Top 100".

 

"Was ist klassische Musik?" Darauf eine Antwort anzubieten scheint so einfach zu sein, wie man Millionen über Millionen von anderen Fragen beantworten kann. Scheint ... denn im Internet gibt es bis zum Entstehen der Homepage mit diesem Titel keine gut, keine richtige und keine verständliche Antwort. Inzwischen erläutert diese Website die verschiedenen Erklärungsansätze, widerspricht den meisten und bietet Interessierten an, sich der richtigen Erklärung vorsichtig und mit viel Gefühl anzunähern. Ganz besonders im in den USA und in Großbritannien, in Kanada und in Australien erhofft sich der Autor mit seinem locker-flockigen" Ansatz" eine wesentlich größere Begeisterung für ein lohnendes Thema ... mit der englischen Variante "What Is Classical Music?". Konsequenterweise gibt es seit der Einrichtung dieser Homepage auch eine parallele Website, besser ein riesiges Projekt, dass 20-teilig Lehrerinnen und Lehrern Optionen an die Hand gibt, das Thema spannender an "ihre Kids zu verkaufen". Das "Unterrichtsmaterial Klassiche Musik", auf dem Sie gerade lesen. Es sind 150 Fragen, die zunächst Hausaufgaben sind, dann eine Klassenarbeit und schließlich – mit viel weiterer Unterhaltung – gemeinsam korrigiert werden sollen. Das ganze Angebot ist so analog wie digital und ganz besonders umweltschonend. "Teaching Material Classical Music" ist die dazu passende englische Variante, die voraussichtlich im Jahr 2022 startet.

 

In welchem Buch- und Kalender-Verlag findet man mehr Bach-Büsten, Bach-Figuren und Bach-Statuen? Wahrscheinlich in gar keinem. Hier kommen Sie fix zum Shop und dort finden Sie sich gut zurecht.

 

 


Ende der Anzeige